80/49

Man darf sie nicht verwechseln mit der künstlerischen Leiterin der Ruhrtriennale. Heute feiert SGE-Glamour-Girl Barbara Frey, die in Geoerg Tresslers „kleinem lyrischen Meisterwerk“ ENDSTATION LIEBE (vgl. SGE # 3) an der Seite von Horst Buchholz als scheues, zurückhaltendes Mädchen aus gutem Hause ihr Debüt als Schauspielerin gab, ihren 80sten Geburtstag. Bis in die späten 60er Jahre folgten noch viele Engagements in interessanten Filmen. Dann verliert sich ihre Spur. Bleibt (wieder mal) die Frage: Was ist aus Barbara Frey geworden?