Auch das gab’s mal: Thaliwood

Heute beginnt in Graz die Diagonale, das Festival des österreichischen Films. Highlights sind der Eröffnungsfilm SONNE von Kurdwin Ayub, die Galapremiere von RIMINI (Ulrich Seidel), eine Retro des Regie-Duos Duo Tizza Covi / Rainer Frimmel und das Special Rausch.

Graz
Foto: Ulrich Mannes

Und das gibt es auch noch: Ein historisches Special unter dem Titel Come and shoot in Thaliwood, „das drei Filme aus der Grazer Traumfabrik Thaliwood, jener ‚Filmstadt‘ auf dem Gelände des Flughafens Thalerhof, mit der die Alpenfilm-Austria-Gesellschaft in der britisch besetzten Steiermark einst ein prosperierendes Studio initiierte, in dem zwischen 1947 bis 1953 immerhin 17 Filme gedreht wurden.“ Der Höhepunkt: PRÄMIEN AUF DEN TOD, das Regiedebüt von SGE-Glamour-Boy Curd Jürgens.