Zwei Namen zu einem falschen…

Im Cargo-Blog berichtet die Filmemacherin Helke Sander wie es vor 48 Jahren zur Gründung der Zeitschrift Frauen & Film kam. Eine komische Wendung nimmt der Bericht, als die Regisseurin erzählt, wie sie über Jahrzehnte mit ihrer Kollegin Helma Sanders verwechselt wurde oder beide sogar als eine Person ausgegeben wurden: „Der Clou war eine Studentin, die interessant fand, daß eine Frau so verschiedene Filme machen kann. Sie schrieb darüber eine Diplomarbeit, wobei sie die zwei Namen zu einem falschen verwob.“ Aber solche Verwechslungen passieren bestimmt nicht nur bei Frauennamen. Auf jeden Fall will ich gestehen, daß ich viele Jahre den vor ein paar Tagen verstorbenen Filmarchitekten Rolf Zehetbauer (DAS BOOT) mit dem Regisseur Rudolf Zehetgruber (EIN KÄFER GEHT AUFS GANZE) verwechselt, bzw. beide für eine Person gehalten habe und spätestens jetzt dankbar für eine Diplomarbeit wäre, die den vergessenen/verschollenen Zehetgruber mit Zehetbauer verblendet. Würde sich das lohnen? Man muß nur in eine Filmographie schauen!. – UM