SGE Neuigkeiten

9. 02. 2017

Veranstaltung der Woche

Toll, was sich ab heute für ein paar Tage in Berlin abspielt: ein Filmfestival mit Jury, mit Sektionen, Partys und vielen Zusatzveranstaltungen. Die rasenden SGE-Reporter sind leider verhindert. Aber allen, die sich in der Nähe der Hauptstadt aufhalten, sagen wir: Einfach mal ausprobieren.

 
3. 02. 2017

Retro der Woche

Ein neues Kapitel der von uns schon mehrfach empfohlenden Reihe Lachende Erben im Berliner Zeughauskino wird ab heute aufgeschlagen: Komödianten der 80er Jahre. Nur vier Filme stehen auf dem Programm: Neben DER SCHNÜFFLER (mit Didi Hallervorden), OTTO – DER FILM und XAVER gibt es auch BIG MÄC von Sig(g)i Götz-Rothemund zu sehen, ein "apokrypher" Thomas Gottschalk, bei dem offenbar auf Grund eines Kommuninkationsfehlers auf den Plakaten Sigi Rothemund als Regisseur angegeben wurde, und nicht Siggi Götz, wie es eigentlich hätte sein müssen.

 
1. 02. 2017

SGE #29: versöhnlich und lebensbejahend

Ein „versöhnliches, lebensbejahendes Heft“ habe man zusammengestellt, und es soll noch diesem Monat erscheinen, versprach Dr. Erich Lusmann, stellvertretender Editor at Large von SigiGötz-Entertainment, auf einer Pressekonferenz, mit Artikeln und Beiträgen, die unseren aufgewühlten Tagen mit „Mut, Zuversicht und überraschend viel Humor“ begegnen, aber auch so zeitdiagnostisch, als hätten die SGE-Autoren den momentanen Lauf des Weltgeschehens in ihren Texten genau „antizipiert“. Explizite Petitionen gegen irgendwelche akuten Mißstände seien deshalb gar nicht erst geplant, denn: „Unser Heft ist Protest genug.“

 
24. 01. 2017

SGE #29 in Sicht (diffus)

20. 01. 2017

Eilmeldungen +++ Eilmeldungen +++ Eilmeldungen

Die Welt schaut heute, am 20. Januar 2017, natürlich nach München: Im Prinzregententheater werden die Bayerischen Filmpreise verliehen. Der Ehrenpreis steht schon fest: Den bekommt endlich Siggi… nein: den bekommt Bruno Ganz. Wir gratulieren! +++ Die FAZ fragt den Ex-Dschungelcamper Rainer Langhans, ob man das Dschungelcamp kritisieren darf. +++ Die rasenden SGE-Reporter bleiben heute zu Hause.

 
18. 01. 2017

Glamour-Serie in Sicht

Die Geschichte West-Berlins aus der Sicht vom SGE-Glamour-Boy Rolf Eden als TV-Sechsteiler, ein Biopic, das so bunt, unterhaltsam, leicht und sexy wie Eden selbst werden soll, das verspricht Regisseur Felix Herzogenrath. Nur ein Hauptdarsteller wird noch gesucht.

 
15. 01. 2017

Glamour-Buch der Woche

Neu im Handel: Ein Roman von SGE-Glamour-Girl Heike-Melba Fendel (von uns noch nicht gelesen), eine „Abrechnung mit romantischen Klischees und zugleich eine Liebeserklärung an das Kino“. Der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung hat Fendel deshalb ein Interview gegeben . Sie erzählt über die „willentliche Aussetzung der Ungläubigkeit“, den speziellen Geruch der Filmbesessenen und über ihr Hassgenre, die Romantische Komödie, „das die tollsten Schauspielerinnen verbrennt, indem es sie in putzige, liebeskranke Geschöpfe verwandelt“.

 
13. 01. 2017

Nah am Material

„Begünstigt von der digitalen Vernetzung, aber immer nah am Material und getragen von starken Freundschaften, hat sie der deutschen Filmszene Geheimnis und Leidenschaft zurückgegeben.“ Wer? Die neue Cinephilie! Die konnte man letzte Woche beim 16. Hofbauer-Kongreß wieder erleben. Mit ein paar Vertretern dieser neuen Cinephilie hat sich Christoph Hochhäusler für den aktuellen Revolver unterhalten. Ein ganzes Heft ist daraus entstanden, nur zur Hälfte mal unterbrochen von Rainer Knepperges’ Bilderstrecke „Filme sehen dich an”

 
11. 01. 2017

SGE-Leser im Porträt: Roger Fritz

10. 01. 2017

Die ersten…

…Todesopfer 2017 sind zu beklagen. Neben Klaus Wildbold (SCHLOSSHOTEL ORTH), um den wir uns bislang nicht gekümmert haben, starb bereits Silvester 2016 Dietz-Werner Steck, dessen Paraderolle als aufgeweckter Künstler Kaspar Leroy in Jürgen EnzHERBSTROMANZE unvergessen bleibt. Unvergessen bleibt auch Peter Sarstedt, der mit seiner Hymne an die Partygirls Where Do You Go To My Lovely auch das eine oder andere SGE-Glamour-Girl gemeint haben muß. So long…

 
6. 01. 2017

Ab heute

4. 01. 2017

Veranstaltung der Woche

Pünktlich zum 50jährigen Jubiläum von Roger Fritz' Debüfilm MÄDCHEN MÄDCHEN (Premiere war am 5. Januar 1967) zeigt morgen das Werkstattkino/München den Film in einer Sondervorführung mit Roger Fritz, Jürgen Jung und Monika Zinnenberg als Gäste. Ein Ereignis, bei dem die rasenden SGE-Reporter auch vorbei schauen müssen.

 
012345 ... 127