SGE Neuigkeiten

18. 06. 2015

Welche Krise genau?

Foto: Ulrich Mannes„Lohnt es wirklich, bei aller Freundschaft, über einen Vertreter der lohnschreibenden Zunft, über einen Journalisten, der für den Tag und nicht für die Ewigkeit schrieb… einen ganzen Film zu machen und ins Kino zu bringen?“ Das fragt der Kritiker Bert Rebhandl in seiner gestrigen FAZ-Besprechung von Dominik Grafs Porträtfilm über Michael Althen WAS HEISST HIER ENDE?, der ab heute in den bundesdeutschen Kinos läuft (ja, Althen hat vor ziemlich genau zehn Jahren dieser Publikation feuilletonistische Weihen verliehen, mit seiner Glosse „Olivia Pascall forever“), – und er findet keine befriedigende Antwort. Vielfachen Widerspruch hat ein Kapitel des Films hervorgerufen, überschrieben mit „Zeitungskrise, Filmkrise, Kulturkrise…“, in dem seine Freundeskollegen den „großen Nachruhm, den Althen jetzt erfährt“, mit der angeblichen Trostlosigkeit des Journalismus von heute in Zusammenhang bringen. Diesen Sonntag aber stellt sich Graf im Kino Münchner Freiheit den Fragen des Publikums.

 
17. 06. 2015

Ein Bild und seine Geschichte

TO BE (Selbstauslöser)Auf der Rückreise vom Giallo-Kongreß in Rom (siehe unten) machte SGE-Herausgeber Ulrich Mannes dieses Wochenende Zwischenstation in Bevagna, dem umbrischen Domizil von Clemens Klopfenstein, der gerade zusammen mit seiner Assistentin, der Schweizer Filmgestalterin Carmen Stadler, mit den Dreharbeiten für seinen experimentellen Spielfilm TO BE 7151 begonnen hatte. Ulrich Mannes wurde für einen Tag als Requisiteur (sehr requisitenlastig) und Tonmeister (Nagra) engagiert (Details folgen noch).

 
16. 06. 2015

Glamour-Hit der Woche

Olivia Pascal, unser Proto-Glamour-Girl, unvergleichlich in GRIECHISCHE FEIGEN (1976) und vor allem im SGE-Kanon-Film SUMMER NIGHT FEVER (1978), Blickfang auf den Covern der ersten beiden SigiGötz-Entertainment-Ausgaben, bewies Affinität zur Popmusik als Moderatorin der Fernsehsendung BANANAS (vgl. SGE #21). Vor 35 Jahren erschien ihre einzige Single: Glad All Over. Das Original, den Klassiker der Dave Clark Five, kann man aber kaum wiedererkennen. Es ist mehr ein Piepsen, Seufzen und Stöhnen, mit dem sich die Pascal über den Text hermacht. - SE

 
15. 06. 2015

In eigener Sache (Ende)

Die SGE.de-Redaktion ist wieder besetzt. Wir bedauern, daß wir das Ableben von Paul Sahner, Pierre Brice, James Last, Christopher Lee und Horst Brandstätter nicht instant würdigen konnten, beobachten aber jetzt wieder das SGE-relevante Geschehen live und in all seiner Umfänglichkeit.

 
6. 06. 2015

In eigener Sache (Anfang)

Die rasenden SGE-Reporter fahren heute für ein paar Tage nach Rom (siehe unten) und die SGE-Versandabteilung bekommt frei. Bestellungen und andere Anfragen können erst in einer Woche wieder bearbeitet werden.

 
4. 06. 2015

3. 06. 2015

SUMMER NIGHT FEVER

29. 05. 2015

"…falsch, aber es klingt gut" (70/34)

In den SGE-Kosmos wollten wir Rainer Werner Fassbinder bislang nicht integrieren. Vielleicht sehen wir das nach dem Geburtstagsfest im Innenhof der Fassbinder-Wohnung ganz anders. Alle dürfen morgen mitreinfeiern in der Reichenbachstraße 12 (in den 70sten) und Geschenke gibt's auch.

 
27. 05. 2015

Ein bestelltes Feld: SGE #26

23. 05. 2015

Mini-Goethe

Oskar Roehler weiß nicht wofür Wim Wenders, "dieser Miniatur-Goethe", berühmt ist: "Ich habe mich bei seinen Spielfilmen immer nur grauenhaft gelangweilt. Mit einem Freund habe ich mal im Kino während der Vorstellung einen Wenders-Film wie einen Porno sychronisiert Das war lustig." (nachzulesen im Buch Zwei der Pfingst-SZ). Das Münchner Filmmuseum ehrt diesen Monat Wim Wenders mit seinen Jahrgangsgefährten Werner Schroeter und Rainer Werner Fassbinder und zeigt morgen den SGE-Kanon-Film IM LAUF DER ZEIT, mit Produzent Mike Wiedemann als Gast.

 
21. 05. 2015

Glamour-Hit der Woche

30 Jahre liegt der Kinostart des deutschen Genreklassikers MACHO MAN mit SGE-Glamour-Boy René Weller bereits zurück. Deutscher, Europa- und Weltmeister (in verschiedenen Gewichtsklassen) ist Weller in den frühen 80ern gewesen, er hat Schmuck und Ledermode gemacht und so gut wie kein Klischee aus Box- und Halbwelt, inklusive Knast, ausgelassen. Sein bester Spruch: „Ich bin immer oben. Wenn ich unten bin, ist unten oben!“ Zum Jubiläum präsentieren wir nicht nur einen essenziellen Ausschnitt aus MACHO MAN (mit SGE-Glamour-Girl Bea Fiedler!), sondern erinnern auch an einen beeindruckenden Beitrag Wellers für die Welt der Popmusik. Boxring und Dancefloor lagen immer nah beieinander, wenn er gut gebräunt in engen, glänzenden Hosen um seine Gegner tänzelte. Der Glamour-Hit Boxer-Rap (1984) ist übrigens eine Coverversion von Mel Brooks’ The Hitler Rap, 1983 für den Film TO BE OR NOT TO BE geschrieben. – SE

 
19. 05. 2015

Thomas Engel †

Seine Karriere als Filmregisseur im deutschsprachigen Raum begann 1953 mit der vielbeachteten Verfilmung von Erich Kästners PÜNKTCHEN UND ANTON. Fortan tauchte er „im Takt mit den Zeiten und Medien“ tief ein in den SGE-Kosmos. Er drehte bis 1963 etliche Komödien und Schlagerfilme mit den Stars der Zeit und folgerichtig auch mit unzähligen SGE-Glamour-People. Am bekanntesten bleiben wohl die „in ihrem Realitätssinn phasenweise verstörenden Lustspiele“ mit dem Sänger Fred Bertelmann. Besetzungsmäßig der interessanteste Kinofilm ist aber LIEBE AUF KRUMMEN BEINEN (mit Sonja Ziemann, Walter Giller, Helen Vita, Helmut Brasch u.v.a.). Später landete er beim Fernsehen, wo sein Schaffen ziemlich unübersichtlich wurde. Er inszenierte TATORT-Folgen, war bei den Anfängen der DREI DAMEN VOM GRILL dabei und verantwortete die 13teilige Simmel-Adaption ES MUSS NICHT IMMER KAVIAR SEIN (mit SGE-Glamour-Boy Siegfried Rauch und vielleicht was zum Wiederentdecken). Nachlesen kann man das alles in einem Eintrag der aktuellen Lieferung des Cinegraph-Lexikons (verfaßt von SGE-Autor Rolf Aurich). Wie wir aus gut unterrichteten Kreisen nun erfahren haben, ist Thomas Engel, der Sohn des berühmten Erich Engel, am 7. Mai im Alter von 93 Jahren gestorben. Wer nimmt davon Notiz?

PS Lt. IMDb konnte Thomas Engel 81 Regie-Credits verbuchen, sowas ist nur von Ausnahmerscheinungen wie Siggi Götz (99 Credits) zu toppen…

 
01234 ... 105