SGE Neuigkeiten

16. 04. 2007

Endlich eingetroffen: Die Supernase

Mit dem Prachtband Die SupernaseKarl Spiehs und seine Filme, erschienen im Wiener Ueberreuter-Verlag, liegt der SGE-Redaktion nun endlich das definitive SGE-Referenz-Buch in den Händen, das in der letzten Ausgabe noch so schmerzlich vermißt wurde. Direkt neue Informationen über Sig(g)i Götz-Rothemund sind in dieser Festschrift nicht zu erfahren, aber über das Milieu, worauf wir bestimmt noch zurückkommen werden…

 
10. 04. 2007

Fortsetzungroman (zweiter Teil)

Sie rannte ohne sich umzusehen und es erschien ihr wie ein Wunder, als sie plötzlich ihr Auto unter einer Straßenlaterne stehen sah. Es war keine Täuschung, den kleinen, matt beleuchteten Blumenladen hatte sie auch in Erinnerung. Sie suchte nach dem Schlüssel in ihrer Tasche, die sich während des schnellen Laufens an sich gepreßt hatte, und endlich fand sie ihn unter all den kleinen Sachen, die sich immer bei sich hatte. Aber als sie ihn in der Hand hielt spürte sie einen keuchenden Atem im Genick, und als sie den Kopf halb zur Seite drehte, preßte sich eine Hand auf ihren Mund, und ein harter Schlag traf sie and er Schläfe, der sie sofort betäubte. Aber während sie fiel, der Umklammerung entgleitend, hörte sie eine Sirene und das Aufheulen eines Motors, das dann von anderen Motorengeräuschen übertönt wurde. Doch ihr Bewußtsein war schon entschwunden (Fortsetzung und Titel folgen)

 
7. 04. 2007

Link der Woche

Sie sind auf der Suche nach einem echten Komplementärangebot zu SGE? Dann schauen Sie in die New Filmkritik.

 
5. 04. 2007

Von Ingrid Steeger zu Gerd Bucerius

Der publizistische Gratulationsreigen anläßlich von Ingrid Steegers 60sten Geburtstag am 1. April war eher bescheiden. Routinemäßig wurde an ihre Auftritte in KLIMBIM erinnert und an ihre desaströsten Erlebnisse mit Männern. Auf ihre uferlose Kinokarriere wurde bestenfalls in Nebensätzen hingewiesen. Wir von der SGE-Redaktion sind vor einiger Zeit auf SONNE, SYLT UND KESSE KRABBEN (1971) von Jerzy Macc aufmerksam geworden, wo es um amoröse Abenteuer zweier süßer Blondinen auf Sylt geht. Nach Betrachtung dieses Films kann man Jerzy Macc ohne Aufenthalt zum Nordsee-Siggi Götz deklarieren. In SONNE, SYLT USW… lesen die Mitwirkenden übrigens auffallend oft im Stern und der Zeit. Das bringt einen auf einen anderen Jerzy Macc-Film: MATTANZA — EIN LIEBSTRAUM, der von Ebelin Bucerius produziert wurde, der Ehefrau des Stern- und Zeit-Verlegers Gerd Bucerius. Um seiner gelangweilten Frau ein bißchen Abwechslung zu ermöglichen, hat G. Bucerus 1968 ein paar Mark locker gemacht für diese Filmproduktion. Nach einer Sondervorführung sollen die Zeit-Mitarbeiter sehr zurückhaltend mit ihren Kommentaren gewesen sein.

PS: Ingrid Steeger hält es seit 2001 nicht für nötig die Rechnungen für ihren Internetauftritt zu bezahlen.

 
2. 04. 2007

Vorläufige Bilanz des großen Kurt Nachmann-Festivals

Unbeachtet von den werberelevanten Zuschauerschichten bietet das öffentlich-rechtliche Fernsehen jedes Wochenende nachmittags ein kleines Festival des Deutschen Films. Diesmal brachte das Bayerische Fernsehen am Samstag DIE BLUTIGEN GEIER VON ALASKA (1974), ein Abenteuerfilm von Harald Reinl mit Harald Leipniz, Klaus Löwitsch und Roberto Blanco. Am Sonntag, ebenfalls im Bayerischen Fernsehen: RUF DER WÄLDER (1965) von Franz Antel, das Kinodebüt von Hans-Jürgen Bäumler sowie mit Terence Hill (damals noch: Mario Girotti) als italienischer Gastarbeiter in Österreich, und zur gleichen Zeit lief im Zweiten Deutschen Fernsehen MELODIE UND RHYTHMUS (1959) von John Olden, ein Schlagerfilm mit Peter Kraus. Zu allen drei Filmen schrieb Kurt Nachmann das Drehbuch. Laut Imdb hat der promovierte Österreicher zwischen 1947 und 1981 nicht weniger als 97 Kino-Drehbücher geschrieben und dabei kein Genre vergessen… und 10 Filme auch noch inszeniert. Ob Kurt Nachmann ein Kandidat für den SGE-Sub-Kanon sein könnte, das muß noch erörtert werden.

 
23. 03. 2007

Helden des Sub-Kanons (2)

Eigentlich wäre der letzte Woche verstorbene Freddie Francis ein idealer Kandidat für den britischen Sub-Kanon. Berühmt geworden ist Francis als Kameramann für die Free Cinema-Regisseure Karel Reisz, Jack Clayton, Jack Cardiff. Und als Regisseur drehte er vor allem Hammer-Horrorfilme. Aber es gibt immerhin einen deutschen Edgar Wallace-Film, den er zu verantworten hat, mit dem verheißungsvollen Titel DAS VERRÄTERTOR.

 
22. 03. 2007

Landshuter Kurzfilmfestival

Heute beginnt das 8. Landshuter Kurzfilmfestival. Neben 11 Wettbewerbsprogrammen mit zirka 100 deutschsprachigen Filmen gibt es am Sonntag um 14 Uhr noch eine Lesung.

 
20. 03. 2007

Fortsetzungroman (Titel folgt noch)

Jocelyn Keeler war zum ersten Mal in München, und das nur für einen Tag, um den Vortrag von Hans-Herrmann Freiherr von Berlepsch zu verfolgen, einer kriminalistischen Kapazität, dessen Vorträge wegen seiner profunden Menschenkenntnis, seiner rasanten Denkschärfe und seiner fulminanten Ausdruckskraft immer ausverkauft waren. Der Wissenschaftler setzte sich diesmal sehr intensiv mit der Thematik der Parapsychologie auseinander, was Jocelyn ungemein faszinierte, denn sie empfand sich als Opfer dieser Grenzwissenschaft, über die in ihrem Bekanntenkreis nur abschätzig gesprochen wurde. Der Vortrag des Freiherrn, der außerordentlich beindruckend gewesen war, beschäftigte sie danach so sehr, daß sie den Regen gar nicht spürte, als sie in der Dunkelheit auf der Straße stand. Sie wußte nicht mehr, wo sie den Wagen geparkt hatte. Er stand in einer ruhigen Seitenstraße, und nun hielt sie Ausschau nach dem Blumengeschäft, das sie sich gemerkt hatte. Plötzlich stand ein Mann neben ihr, der sie fragte, ob er ihr behilflich sein konnte. Sie schüttelte mit einem beklemmenden Gefühl den Kopf und lief dann mit plötzlicher Angst im Nacken schnell weiter… (wird fortgesetzt)

 
16. 03. 2007

Lesetip: Herbert Fux

Glamourboy Herbert Fux, ”der seine Hässlichkeit wie einen Adel getragen hat” (SZ) und ”dessen Hakennase es ihm erlaubte einen Baum ohne Zuhilfenahme der Hände zu besteigen” (SZ unter Berufung auf seine Kollegen), starb vergangenen Dienstag, eine Woche vor seinem 80sten Geburtstag. In SGE 9 unter den Glamour Hits widmet sich Stefan Ertl Fux' Regressions-Soundtrack WILDER REITER GMBH.
Und in PLEM, PLEM — DIE SCHULE BRENNT (1983) von Siggi Götz spielt Herbert Fux auch mit (Foto).

 
15. 03. 2007

Neues von Atze Schröder

Der Comedian Atze Schröder darf nicht enttarnt werden. Das Berliner Landgericht untersagte einem Verlag die weitere Verbreitung seines bürgerlichen Namens. Der Künstler trete nämlich ausschließlich verkleidet und mit fiktiven Namen auf, teilte das Gericht mit.
Bevor dieses Urteil Schule macht und für alle, die es noch nicht wissen: Der Klarname von Siggi Götz (GEH, ZIEH DEIN DIRNDL AUS) lautet Sigi Rothemund (DONNA LEON)

 
14. 03. 2007

Link der Woche

Sie wollen wissen, welcher Film die meisten Top-10-Nennungen in SGE hat? Dann klicken Sie www.diequereinsteigerinnen.de/

 
14. 03. 2007

lebendig und kräftig und schärfer

SGE Unterwegs von Matthias RajmannSo das Motto des diesjährigen Evangelischen Kirchentages



Rechts: ”SGE Unterwegs”, Foto von Matthias Rajmann

 
0 ... 125126127128129